Konzeption

Eltern

Als Elterninitiative ist das Engagement der Eltern eine der Grundlagen für das Funktionieren unserer Kitas. Dieses Engagement sollte nicht als Bürde, sondern vielmehr als Chance gesehen werden, sich aktiv an der Gestaltung des Alltags der eigenen Kinder zu beteiligen.

Einen ersten intensiveren Eindruck erhalten neue Eltern während der Eingewöhnungszeit ihres Kindes, in der sie zunächst noch gemeinsam mit dem Kind in der Kita bleiben. In dieser Zeit steht die gelungene Eingewöhnung im Vordergrund. Die Zuteilung der Elterndienste beginnt daher immer erst nach Abschluss der Eingewöhnungsphase.

Die Elternmitarbeit betrifft die Bereiche Hauswirtschaft (z.B. kleinere Reparaturen oder Einkaufsdienste), pädagogische Mitarbeit (z.B. Unterstützung der Fachkräfte in Randstunden), inhaltliche und organisatorische Mitarbeit (z.B. Kita-Abende, Kita-Leitung , Geldbeschaffung (z.B. Weihnachtsmarkt)) (3). Die Verteilung der Dienste wird im Rahmen von Elternabenden besprochen. Jedes Elternpaar hat ein bis zwei Dienste inne, die sich auch bei voller Berufstätigkeit bewältigen lassen.

Die Elternmitarbeit ist zwar für alle verpflichtend, aber sie bietet auch die große Chance, sich selbst in allen Bereichen mit einzubringen, eigene Anregungen zu entwickeln, eine persönliche Beziehung zu allen Beteiligten aufzubauen, zum pädagogischen Team und zu allen Kindern und deren Eltern, d.h. zu den Menschen, mit denen das eigene Kind einen großen Teil seiner Zeit verbringt.

 
 
Strukturen

Rahmen-
bedingungen


Grundlagen

Arbeitsstrukturen

Eltern

Tägliche pädagogische
Arbeit

Konzeption als pdf-Datei (71 kB)